Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Veranstalter der Rallye ist die e-Sixt GmbH & Co. KG (im Folgenden „Sixt” genannt).

Teilnahme

Teilnehmen kann jede natürliche Person ab 22 Jahren, die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat. Ausgenommen sind Mitarbeiter der Sixt SE und deren Tochterunternehmen, sowie deren Angehörige. Manipulationsversuche führen zum Ausschluss von der #SixtRallye.

Zeitraum der #SixtRallye

Die Rallye startet am 22.08.2014 und endet am 01.09.2014. Die Anreise nach München beginnt am 21.08.2014.

Ermittlung der Teilnehmer

Die Teilnehmer werden durch das Sixt Rallye Team ermittelt. Die Bewerbung und Teilnahme ist nur mit vollständig ausgefüllten Teilnahmeformularen möglich.

Teilnahmeberechtigung

Die Bewerber sind für die Richtigkeit der Daten, insbesondere der persönlichen Daten verantwortlich, die für die Bewerbung für die #SixtRallye angegeben werden müssen. Für die Teilnahme an der Rallye muss der Teilnehmer bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Der Teilnehmer muss einen Führerschein nachweisen, der mindestens seit zwei Jahren in seinem Besitz ist. Jede teilnahmeberechtigte Person darf sich nur einmal bewerben und an der #SixtRallye teilnehmen. Sixt behält sich das Recht vor, bei Vorliegen eines angemessenen Grundes einzelne Bewerber von der #SixtRallye auszuschließen, und zwar auch dann, wenn diese als Gewinner ausgewählt wurden, und/oder ihnen die Teilnahme zu verweigern. Zu solchen angemessenen Begründungen zählen beispielsweise schwere Verletzungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Angabe falscher persönlicher Daten und die Manipulation oder Beeinflussung der Bewerbung in jeglicher Form.

Anmeldung zur Rallye

Die Anmeldung erfolgt über die Kampagnenseite: www.sixtrallye.de und das Akzeptieren der allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Um alle erforderlichen Informationen zur Teilnahme zu erhalten, müssen die Bewerber die Informationen auf der Kampagnenseite www.sixtrallye.de und zudem die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig und genau lesen.

Datenschutz und Einverständnis

Zur Durchführung der #SixtRallye müssen die persönlichen Daten der Bewerber verarbeitet werden (d. h. notwendige Informationen, insbesondere Titel, Vor- und Nachname, Geburtsjahr, Nationalität, Englischkenntnisse, Beruf und ihre Branche sowie freiwillige Informationen, insbesondere ein Foto, Telefonnummer, die Antwort auf die Frage, wie oft Sie Beiträge in sozialen Netzwerken posten und welche sozialen Netzwerke Sie nutzen durch Angabe der jeweiligen Profil-URL und eines kurzen Texts zur Motivation für die Teilnahme an der Werbeaktion).

Mit dem Akzeptieren dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen erklären die Bewerber ihr Einverständnis, dass ihre persönlichen Daten von Sixt für die Dauer und die Durchführung der Rallye erfasst, gespeichert, verarbeitet und verwendet werden.

Im Fall, dass ein Bewerber für die Rallye ausgewählt wird, müssen dessen persönliche Daten an die die Rallye begleitenden Partner weitergeleitet werden, damit notwendige Hotelbuchungen und Versicherungsabschlüsse sowie sonstige Maßnahmen erledigt werden können, die für die Rallye nötig sind.

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Erfassung, Verwendung und Verarbeitung persönlicher Daten in Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien von Sixt, verfügbar unter http://www.sixt.de/informationen/datenschutz/.

Auf Nachfrage teilt Sixt den Bewerbern jederzeit und kostenlos vollständige Informationen zu den gespeicherten und verarbeiteten persönlichen Daten mit. Die Bewerber können gegen die Verarbeitung ihrer persönlichen Daten jederzeit Einspruch erheben, indem sie beispielsweise ihr Profil löschen oder eine E-Mail an redaktion@sixtrallye.de senden und damit ihre Teilnahmebewerbung für die #SixtRallye zurückziehen. Der Widerspruch hat zur Folge, dass eine Teilnahme an der Rallye nicht mehr möglich ist.

Die Bewerber für die #SixtRallye stimmen zu, dass ihr Vorname, Nachname sowie das Profilbild auf der Kampagnenseite www.sixtrallye.de veröffentlicht werden.

Ermittlung der Teilnehmer

Unter allen Bewerbern, die teilnahmeberechtigt sind und alle Schritte absolviert haben, ermittelt Sixt die Teilnehmer die bis zum 31.072014 per E-Mail benachrichtigt werden. Eine solche Ermittlung ist das Ergebnis einer ersten Auswertung des persönlichen Profils der Bewerber, bei der insbesondere die Affinität zu digitalen und sozialen Medien, die Englischkenntnisse und die Schreibfertigkeiten der Bewerber berücksichtigt werden und die ausschließlich nach eigenem Ermessen von Sixt erfolgt. Alle Entscheidungen von Sixt sind endgültig und bindend.

Die ausgewählten Bewerber müssen, die an sie gesendete E-Mail mit der Benachrichtigung über die Teilnahme an der #SixtRallye innerhalb von 7 Tagen ab Sendedatum der Benachrichtigung beantworten und die Rallye-Teilnahme bestätigen.

Im Fall, dass ausgewählte Bewerber über die angegebene E-Mail-Adresse nicht kontaktiert werden können, die Benachrichtigung als unzustellbar zurückgesendet wird oder die ausgewählten Bewerber nicht antworten oder die Einladung zum Vorstellungsgespräch nicht innerhalb der angegebenen Frist oder nicht unter den in den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Bedingungen annehmen, verfällt die Einladung an die betreffenden ausgewählten Bewerber. In diesem Fall behält sich Sixt das Recht vor, einen anderen Bewerber zur Rallye-Teilnahme einzuladen.

Während der Rallye übernimmt Sixt zudem für jeden Gewinner die Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen, wie sie im Detail in den Unterlagen zur Reisevorbereitung aufgeführt sind, die die Gewinner während der Vorbereitung für die #SixtRallye erhalten.

Die Rallye-Teilnehmer müssen eine Auslandsreisekrankenversicherung vorweisen. Diese gilt für medizinisch notwendige Behandlungen aufgrund von Unfällen sowie akut auftretende Erkrankungen während der Europareise.

Verpflichtungen der Teilnehmer

Während der Rallye treten alle Teilnehmer als Markenbotschafter auf. Sie werden über ihre Reiseerfahrungen und einzelne Zwischenaufenthalte berichten. Dies erfolgt vor allem in Form von Fotos, Videos und Artikeln. Die Inhalte werden über die persönlichen sozialen Medienkanäle der Gewinner veröffentlicht (z. B. über Facebook, Twitter, Instagram, Vine, YouTube, LinkedIn, Xing, Tumblr, etc. ) sowie über die sozialen Medienkanäle von Sixt verbreitet.

Übertragung von Rechten

Die Bewerber erteilen Sixt bereits jetzt das nicht exklusive, dauerhafte, weltweite, gebührenfreie, übertragbare und unterlizenzierbare Recht zum Kopieren, Speichern, Anzeigen, Verteilen, Veröffentlichen, Verfügbarmachen in der Öffentlichkeit, Bearbeiten, Modifizieren oder anderweitige Nutzen aller Bilder, Fotos, Videos, Filme, Aufnahmen, Artikel, Texte, Posts, Fragen und sonstigen Inhalte (zusammen „Inhalte“), die sie in ihr Profil hochladen und/oder erstellen, um ihre Verpflichtungen zu erfüllen, und verzichten auf das Recht, als Autor der Inhalte genannt zu werden. Insbesondere gewähren die Bewerber folgende Rechte:

Der Bewerber gewährt Sixt unwiderruflich und ohne Erwartung einer Vergütung das nicht exklusive, dauerhafte, weltweite Recht, die Inhalte bei Instagram, Vine, Twitter oder Facebook oder in beliebigen anderen Medien (einschließlich Druckmedien, Fernsehen, Poster, Internet, soziale Netzwerke, Mobilfunknetze und mobile Anwendungen, Produktkataloge und -broschüren, Videos und Auslagen an Verkaufspunkten usw.) und in allen Verwendungsformen (z. B. Reproduktion und Verteilung, Übertragung, Verfügbarmachen in der Öffentlichkeit, Ausstellung, Wiedergabe und Aufführung von Ton- und Bildaufnahmen) zu nutzen, einschließlich des Rechts, die Inhalte zu bearbeiten oder die Inhalte für Marketing- und/oder Werbezwecke in Verbindung mit der Werbeaktion zu verwenden.

Die Teilnehmer stimmen bereits jetzt zu, an Film-, Fernseh-, Video-, Audio-, Fotoaufnahmen und/oder anderen Aufnahmen in Verbindung mit der Sixt Rallye teilzunehmen, insbesondere während, aber auch vor und nach der Rallye z. B. an Interviews, Foto- und Filmaufnahmen an den verschiedenen Zielorten (zusammen „Aufnahmen“). Die Gewinner stimmen bereits jetzt zu, dass Sixt das Recht besitzt, die Aufnahmen und damit das Bild der Gewinner innerhalb des Geltungsbereichs für den Zweck des Marketings und/oder für Werbezwecke in Verbindung mit der Rallye, zu verwenden.

Haftbarkeit

Sixt ist für Schäden durch Verletzung der vertraglichen oder nicht vertraglichen Verpflichtungen nur in den folgenden Fällen haftbar:

  • für Schäden, die willentlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden
  • für Körperverletzungen oder Todesfälle, die willentlich oder durch Fahrlässigkeit verursacht wurden
  • für die Verletzung wesentlicher vertraglicher Verpflichtungen, die willentlich oder durch Fahrlässigkeit verursacht wurden Wenn jedoch wesentliche vertragliche Verpflichtungen durch geringfügige Fahrlässigkeit verursacht wurden und eine solche Fahrlässigkeit nicht zu Körperverletzungen oder zum Tod führt, ist Sixt nur im Umfang der vertragstypischen und vorhersehbaren Schäden haftbar. Solche Verletzungen wesentlicher vertraglicher Verpflichtungen liegen vor, wenn sich die Verletzung von Verpflichtungen auf eine Verpflichtung bezieht, auf deren Einhaltung sich der Bewerber verlassen hat und auf deren Einhaltung der Bewerber tatsächlich ein Anrecht hatte und die für die vertragliche Beziehung zwischen Sixt und Bewerber charakteristisch ist.

Alle weiteren Haftbarkeiten für Schäden sind unabhängig von der rechtlichen Natur des erhobenen Anspruchs ausgeschlossen. Sixt übernimmt insbesondere keine Haftung für technische Fehlfunktionen, z. B. für die Internetverbindung.

Die Bewerber bleiben für sämtliche Daten und/oder Inhalte allein verantwortlich, die sie Sixt in Verbindung mit dieser Werbeaktion zur Verfügung stellen. Insbesondere garantieren die Bewerber, dass die bereitgestellten Daten und/oder Inhalte nicht die Rechte Dritter verletzen, vor allem nicht die Rechte Dritter an geistigem Eigentum, deren Urheberrechte, Nutzungsrechte oder Persönlichkeitsrechte. Sämtliche bereitgestellten Daten und/oder Inhalte dürfen weder Dritte beleidigen noch diffamieren, diese belästigen oder auf jedwede Weise beeinträchtigen.

Der Bewerber wird Sixt bei Ansprüchen Dritter entschädigen, verteidigen und schadlos halten, die sich aus der Nutzung der hierunter bereitgestellten Daten und/oder Inhalte ergeben, inklusive angemessener Gebühren für Rechtsbeistand. Zum Ausschluss von Zweifeln gilt dieser Abschnitt für alle Bewerber, einschließlich ausgewählter Bewerber, der Teilnehmer an den Vorstellungsgesprächen und der Gewinner.

Vorzeitige Beendigung der #SixtRallye

Sixt behält sich das Recht vor, die Werbeaktion bei Vorliegen angemessener Gründe zu beenden oder vorübergehend auszusetzen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn es aus rechtlichen oder materiellen Gründen, etwa wegen technischer Ausfälle, Virenbefalls oder willentlicher Manipulation, nicht mehr garantiert werden kann, dass die #SixtRallye ordnungsgemäß durchgeführt werden kann.

Gerichtsstand

Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem deutschen Recht. Der ausschließliche Gerichtsstand für die Lösung jeglicher rechtlicher Probleme, die aus diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen entstehen, ist bei den deutschen Gerichten begründet. Sixt kann zudem in jedem beliebigen Gerichtsstand eine gerichtliche Verfügung (oder andere, gleichwertige Arten von Eilrechtsmittel) beantragen.

Im Fall, dass eine der Bestimmungen in den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig sein oder werden sollte, zeitigt dies keine Auswirkung auf die Gültigkeit der verbleibenden Bestimmungen. Die richterliche Entscheidung ist endgültig und rechtlich bindend.

Schlussbestimmung

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg für eine Teilnahme ist ausgeschlossen.